Sonntag, 24. März 2013

Achim und Bernd



Fällt Euch irgendwas auf an diesem Bild? Nein? Dann schaut mal, wie meine Pflänzchen heißen!

Ich gebe zu, ich bin meiner Familie manchmal unheimlich. Im Moment sogar sehr. Denn es gibt gerade kein Fensterbrett in unserer Wohnung, das in irgendeiner Form normal genutzt werden könnte. Jedes einzelne steht voller ungeduldiger Planzenbabies – und täglich schlüpfen neue.

Die Paprika und Chilies sind nun schon aus dem Gröbsten raus und wachsen brav vor sich hin. Um sie auseinanderhalten zu können, erhielten sie selbstverständlich Namensschilder. Bis gestern standen darauf auch Namen wie Capela, Lanterna, Ference oder Mustafa. Heute morgen beim Gießen hießen einige davon plötzlich anders. Jürgen zum Beispiel, Achim und Bernd, Reiner und Walter.

Und die Schrift? Eindeutig die meines Emils! Wenigstens hatte er nach einer ersten, vollkommen hysterischen Panikreaktion meinerseits sofort ein Einsehen mit meinem so gestressten Gärtnerherz, dass er mir umgehend die Legende verriet...

Darum, liebe Mitgärtner, versteckt Eure Stecketiketten und Folienstifte – wenn Ihr auf klangvollere Namen steht, als Achim und Bernd.

Kommentare:

  1. Ha, ha, ha...ich lach mich schlapp...schöne Idee! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. Oh, da wollte dich jemand necken :) Ich bin auch fleißig am Säen. Mal sehen, wann die ersten Pflanzen einen Ausflug ins Freie machen können, ohne zu erfrieren.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  3. *lach*

    Dein Emil ist herrlich!
    Liebe Grüße von Renate
    (mit den neidischen Büro-Tomaten, die auch gerne so schöne Übertöpfe hätten wie Deine ....)

    AntwortenLöschen
  4. Hach das ist doch mal herrlich, ich hätte mich wohl totgelacht, wenn das mein Herzalleeliebster gemacht hätte. Eine sehr süße Geschichte

    AntwortenLöschen
  5. Uiii, was für ein Streich ;-))) Herrlich!
    Aber Hans, Bernd usw. sind schon ganz schön weit :-)
    Ganz viele liebe Grüße Urte

    AntwortenLöschen
  6. Na, da hätte ich aber auch aus der Wäsche geguckt! Denk dran, bald ist 1. April. Da wirst Du Dich doch wohl revanchieren wollen, oder *lach*? LG Anja

    AntwortenLöschen
  7. Eine köstliche Geschichte.
    Dieser Scherz ist wirklich göttlich. Tja und nun weiß ich auch, wo der Begriff Göttergatte herkommt *lach*. Hoffentlich kannst Du Deine Pflanzen jetzt trotzdem auseinanderhalten
    Liebe Grüße Joona

    AntwortenLöschen
  8. Meine Paprika- und Chilipflänzchen schielen gerade ganz neidisch zu Deinen rüber...zum einen wegen der wunderbar individuellen Namensgebung und zum anderen wegen ihres supertollen Designer-Outfits...;-)

    Liebe Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  9. Deine Töpfe und Pflänzchen sehen so sauber und gerade aufgereiht aus, das wusste Dein Emil schon, wie er Dein Adrenalin zum Fließen bringt. Ein lustiger Scherzkeks.
    LG Cordula

    AntwortenLöschen

  10. @alle: So, isser, mein Emil! =)

    Die Übertöpfchen habe ich von Butlers, sie waren gerade im Angebot. Und ich dachte, ich gönne mir und den Pflänzchen mal etwas Schick! Und die machen wirklich was her!

    Liebe Grüße, und hey, bald ist Frühling!!! =)
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  11. Oh nee hab ich gerade gelacht, du hast nen coolen Emil... "Was sich liebt, das neckt sich." Da sieht man`s mal wieder. Du solltest deinem Emil ein Vornamenbuch schenken, damit er beim nächsten Mal kreativer heran gegen kann und warum eigentlich nur Männernamen? Liebe Grüße Annette

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Dagmar,
    das ist ja lustig! Dann kann man morgens wenigstens sagen: Mal sehen, ob der Franz Wasser braucht.
    Allerdings - eine Legende muss dann wirklich sein, gut dass er dran gedacht hat!
    Schöne Ostern!
    Elke

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...